Mittwoch, 13. Dezember 2017
Willkommen
Das pädagogische Team besteht aus 1 Erzieherin, 1 Heilpädagoge, 1  Waldpädagogin und 2 Ergänzungskräfte.
In unserem Waldkindergarten finden sowohl JahrespraktikantInnen in der Ausbildung zur ErzieherIn, sowie KurzzeitpraktikantInnen verschiedener pädagogischer Ausbildungen (Kinderpflege, Naturpädagogik....) einen Praktikumsplatz.
Teamvorstellung (alphabetisch)

Rina Castillo de Fleckenstein (Kindergartenleitung)

Ich heiße Rina Castillo de Fleckenstein und wurde im Jahre 1967 im Hochland von Bolivien geboren (auf 3600 m über dem Meeresspiegel).Seit 1996 lebe ich in Deutschland. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Ich arbeite seit 2002 für den Waldkindergarten Bessenbach – zunächst in der damaligen Nachmittagsgruppe – dann auch im normalen Kindergartenbetrieb.Vor vier Jahren gründete ich zusammen mit Anna Lange die Wiesenstrolche – eine Krabbelgruppe, die Naturerfahrungen für Eltern und Kinder ermöglichen sollte. Die Eltern und Ihre Kinder sind aus meiner pädagogischen Sicht eine Einheit, weshalb ich auf die Zusammenarbeit Aller großen Wert lege.Seit letztem Jahr leite ich den Waldkindergarten und begleite mit meinem Team die Kinder und ihre Familien. Begeisterung und Bewunderung für die „Mutter Natur“ begleiten mein Leben und meine Arbeit, weshalb ich mich von Herzen als Naturpädagogin fühle. Die entsprechende Ausbildung habe ich 2012 abgeschlossen.

Im Bessenbacher Wald fühle ich mich zuhause!

 

Anna Lange

Mein Name ist Anna Lange, schon im Jahre 2000 war ich dabei, als sich der Waldkindergarten als Verein gründete. Zuerst waren es meine 3 Kinder, die in den Wald durften…
und dann auch ich: nach meiner Ausbildung zur Naturpädagogin begleite ich die Kinder seit 2005, und das mit ganz viel Spaß. Wichtig ist mir der wertschätzende Umgang miteinander und mit der Natur. Im Freispiel ist es immer wieder schön zu beobachten, wie sich die Kinder toll entwickeln.

Mein Leitspruch „„Gib einem kleinen Kind einen dürren Ast. Es wird mit seiner Phantasie Rosen daraus sprießen lassen.“ Jean Paul